KLETTERWALD

Höhenrausch

Weiterlesen
  • 15.09.2023
  • 3 Minuten
  • 0

Einmal über den Dingen stehen – im Hochseilgarten ist luftiger Spaß in den Baumwipfeln angesagt.

Klettern, soweit die Hände greifen. Oder die Beine einen tragen. Im Hochseilgarten läuft man über wackelige Hängebrücken, hangelt sich an herabhängenden Stämmen entlang oder rast – ganz mutig – an der Drahtseilrutsche dem Boden entgegen. Klingt aufregend? Ein Klettergurt und ein professionelles Sicherungssystem machen den Adrenalinkick zum gefahrlosen Freizeitvergnügen. Dank der gelungenen Kombination aus Abenteuer und Absicherung sind Hochseilgärten eine beliebte Familienattraktion in der warmen Jahreszeit.

„In der Natur zu sein und die eigenen Grenzen zu überschreiten, macht den Reiz eines Kletterwaldes aus“, erklärt Jakob Nebeling, der den Kletterwald Taunus in Friedrichsdorf betreibt. Damit alle gleichermaßen Spaß haben, bietet der auch Herausforderungen für kleine Kletteraffen. „Wir bieten insgesamt zwölf Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und für alle Altersklassen“, erklärt Nebeling. Die Parcours tragen Namen bekannter Höhenzüge und Berge wie „Seiser Alm“ und „Annapurna“. „Kinder können ab fünf Jahren mitklettern, sofern sie schon 1,20 Meter groß sind“, erklärt Nebeling. Ab zehn Jahren dürfen sie auch ohne Begleitung der Eltern in die leichteren Parcours einsteigen.

25

Meter hoch geht es im schwersten Parcours, dem „K2“.

Die Großen locken weitere Herausforderungen in der Höhe. Karabiner hin oder her, bei manchen Hindernissen wie der Riesenrutsche aus zwölf Metern Höhe oder dem Tarzansprung können einem ganz schön die Knie schlackern. Und was, wenn man hoch oben in den Wipfeln nicht weiterkommt? „Dann sind unsere Trainer schnell bei euch und holen euch sicher wieder auf den Boden“, schmunzelt Jakob Nebeling. Bis Ende Oktober ist noch Betrieb im Kletterwald Taunus. Dann verabschieden Jakob Nebeling und sein Team sich in die Winterpause. Also, nutzen Sie den Spätsommer und Herbst zum Wipfelstürmen – wir wünschen viel Spaß dabei!

Hochseilgärten in der Region

Kletterwald Taunus

Preise:
Montag–Freitag:
2 Stunden 13,90 Euro/3 Stunden 15,90 Euro
Samstag, Sonntag und Feiertage:
2 Stunden 15,90 Euro/3 Stunden 17,90 Euro
kletterwald-taunus.de

Sportpark Kelkheim

Preise:
Erwachsene: 20 Euro
Auszubildende und Studierende: 17 Euro
Jugendliche 8–16 Jahre: 15 Euro
Kinder 4–7 Jahre: 10 Euro
Es gibt Rabatte für Familien und Gruppen.
sportpark-kelkheim.de

Kletterwald Hoherodskopf

Preise:
Erwachsene: 24,50 Euro
Jugendliche ab 14 Jahren und Studierende: 22,50 Euro
Kinder: 20 Euro
Es gibt Rabatte für Familien und Gruppen.
kletterwald-hoherodskopf.de

Kletterwald Diez

Preise:
Erwachsene: 21,50 Euro
Ermäßigt 17,50 Euro
Kinder mit Greifhöhe 130–160 cm: 8,50 Euro
Für Familien mit mindestens drei Kindern gibt es Rabatt.
kletterwald-diez.de

Kletterwald Sayn

Preise:
Kinderparcours: 9 Euro
Erwachsene: 3 Stunden 25 Euro, 5 Stunden 29 Euro
Schüler: 3 Stunden 20 Euro, 5 Stunden 24 Euro
Es gibt Rabatte für Familien, Schüler, Studierende, Auszu­bildende und Gruppen.
kletterwald-sayn.de

Wald-Abenteuer Bad Neuenahr-Ahrweiler

Preise:
Kinder-Parcours: 19 Euro
Adventure-Parcours unter 18 Jahren: 27,50 Euro
Adventure-Parcours ab 18 Jahren: 32 Euro
Es gibt Rabatte für Familien, Schüler, Studierende, Auszubildende und Gruppen.
wald-abenteuer.de

Waldkletterpark Weinsberg

Preise:
Erwachsene: 22 Euro
Jugendliche (14–17 Jahre), Azubis und ­Studierende: 19 Euro
Kinder: 16 Euro
Es gibt Rabatte für Familien und Gruppen.
waldkletterpark-weinsberg.de

Waldklettergarten ­Stuttgart

Preise:
Erwachsene: 25 Euro
Schüler/Studierende: 21 Euro
Kinder (7–11 Jahre): 17 Euro
Es gibt Rabatte für Familien und Gruppen.
waldklettergarten-stuttgart.de

Kletterwald Mehliskopf in Sand/Baden

Preise:
Erwachsene: 26 Euro
Jugendliche (14–17 Jahre): 22 Euro
Kinder (6–13 Jahre): 18 Euro
Es gibt Rabatte für Familien und Gruppen.
mehliskopf.de

Die Öffnungszeiten der Kletterwälder wechseln täglich. Bei einigen ist auch eine Onlinebuchung Pflicht. Informieren Sie sich vor dem Besuch daher auf der Webseite der Veranstalter.

 

Spaziergang in den Wipfeln

Sie möchten es langsamer angehen lassen? Beim Spaziergang auf dem Baumwipfelpfad in Bad Camberg gibt es wenig Action und dafür ganz viel Grün. Über Treppen und Rampen führt der 600 Meter lange Weg auf Höhe der Baumwipfel durch den Hintertaunus.

Öffnungszeiten
In der Regel Mittwoch bis Sonntag 9 bis 18.30 Uhr, im Herbst von 11 Uhr bis zur Dämmerung

Reduzierter Teileröffnungspreis
Erwachsene: 8,90 Euro
6-17-Jährige: 6,90 Euro
Familienticket: 29,90 Euro
baumwipfelweg-bad-camberg.de

Fotos: Stenko Vlad/Shutterstock, Kletterwald Taunus, Forest Adventures Deutschland GmbH

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

345 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant