Achtung, scharf und heiß!
Lass dir beim Schälen, Schneiden und Kochen von einem Erwachsenen helfen.

Basteln mit Jörn

Natürlich bunt!

Weiterlesen
  • 05.12.2020
  • 2 Minuten
  • 0

Achtung, scharf und heiß!
Lass dir beim Schälen, Schneiden und Kochen von einem Erwachsenen helfen.

Für bunte Ostereier musst du keine speziellen Farben kaufen. Das Färben klappt auch mit Gemüse & Co – und zwar ganz leicht!

Du brauchst:

  • Hartgekochte weiße Eier
  • Für rote Eier: 500 g Rote Bete
    Für gelbe Eier: 30 g Kurkumapulver
    Für blaue Eier: 500 g Rotkohl
  • 1 Liter Wasser
  • Kochtopf
  • Schneidebrett
  • Löffel
  • Messer
  • Pflanzenöl

So machst du die Farbe

Rote Eier
Schäle vorsichtig die Rote Bete und schneide sie in dünne Scheiben. Koch sie in Wasser auf und lass sie 30 bis 45 Minuten lang zugedeckt köcheln. Fische mit dem Löffel die Rote Bete heraus.

Gelbe Eier
Koche 30 g Kurkumapulver in Wasser auf und lass es 10 Minuten köcheln.

Blaue Eier
Schneide den Rotkohl in feine Streifen, die du in Wasser aufkochst und etwa 35 Minuten zugedeckt köcheln lässt. Gieß den Rotkohl mit einem Sieb ab und fang den Farbsud in einer Schüssel auf.

Achtung, scharf und heiß!
Lass dir beim Schälen, Schneiden und Kochen von einem Erwachsenen helfen.

So färbst du die Eier

Lege die Eier mit einem Löffel in den Topf mit dem von dir vorbereiteten Farbsud, sodass sie ganz bedeckt sind. Für eine zarte Färbung reicht ein kurzes Bad von 15 bis 30 Minuten. Kräftigere Töne gibt es nach etwa 2 Stunden. Und richtig starke Farben kommen heraus, wenn du die Eier 6 bis 12 Stunden im Sud lässt. Schau dir zwischendurch an, wie die Farbe aussieht und entscheide selbst, ob sie dir schon gefällt.

Wenn du mit dem Farbton der Eier zufrieden bist, legst du sie zum Trocknen auf ein Küchentuch. Reibe sie zum Abschluss mit etwas Pflanzenöl ein – so können sie Ostern schön glänzen!

Fotos: rock-the-stock/Shutterstock.com, Irina Mos/Shutterstock.com, Ravensburger

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

209 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant