Rekorde

Schneller, höher, weiter

Weiterlesen
  • 25.06.2024
  • 2 Minuten
  • 0

Athletinnen und Athleten begeistern immer wieder mit Höchstleistungen – nicht nur bei Olympia. Eine kleine Auswahl legendärer – teils kurioser – Rekorde aus der Welt des Sports.

Familiensport

Cynthia Lauren Arnold sorgte 2019 beim Missoula Marathon in Montana für Aufsehen. In 3:11 Stunden kam sie ins Ziel – doch nicht allein, denn ihre drei Kinder schob sie im Kinderwagen vor sich her.

Härtester Ultramarathon

Der Barkley Marathon führt über 160 Kilometer und 18.000 Höhenmeter querfeldein. Verpflegungsstationen oder Streckenmarkierungen? Fehlanzeige. Erst 20 Personen schafften es bei dem harten Ultrarun bislang überhaupt ins Ziel. Im März 2024 war Jasmin Paris als erste Frau unter den Finishern – nur 99 Sekunden vor Ablauf der 60-Stunden-Frist!

Auf allen Vieren

Der Weltrekord für den 100-Meter-Sprint liegt bei 15,17 Sekunden – auf allen Vieren. Der Japaner Kenichi Ito hat seine Technik am Vorbild von Tieren verfeinert und ist seit seinem Rekord 2015 nicht eingeholt worden.

Kürzestes Tennisfinale

Kurzen Prozess machte Tennislegende Steffi Graf im Finale der French Open im Jahr 1988. Nach nur 34 Minuten siegte sie im Grand-Slam-Finale gegen die Belarussin Natallja Swerawa. Im gleichen Jahr holte sich Steffi Graf noch den „Golden Slam“: vier Grand-Slam-Siege und Olympia-Gold. Ein einzigartiger Erfolg, den bisher kein Tennisprofi wiederholt hat.

Ungebrochener Rekord

Der 100-Meter-Sprint von Usain Bolt bleibt bisher ungeschlagen: 9,58 Sekunden lief der Jamaikaner bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2009 in Berlin.

Medaillenflut

Der Schwimmer Michael Phelps ist kaum einzuholen – auch bei der Medaillenbilanz. 28 Mal stand er bei den Olympischen Spielen auf dem Treppchen, 23 Mal holte er Gold. Mit einigem Abstand folgt ihm in der Rangliste die Turnerin Larissa Latynina mit 18 Medaillen.

Längstes Tennismatch

Das längste Grand-Slam-Tennisspiel der Welt entschieden John Isner und Nicolas Mahut im Jahr 2010 erst nach drei Tagen und 11 Spielstunden. Zweimal wurde das Spiel wegen Dunkelheit abgebrochen, auch die elektronische Anzeigentafel streikte aufgrund der hohen Zahlen. John Isner gewann das Match schließlich mit 70:68.

An der Wand lang

Hollywoodreif: Den Rekord für die längste gelaufene Strecke entlang einer Wand sicherte sich Amadei Weiland. 3,49 Meter legte der deutsche Parkour-Sportler 2012 im Europapark an der Vertikalen zurück.

Foto: mixetto/iStock

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

87 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant