KÜRBIS SCHNITZEN

Gruselige Grimassen

Weiterlesen
  • 23.09.2022
  • 2 Minuten
  • 0

Bald ist Halloween – die Nacht der Hexen, Geister und Kürbisfratzen! Lust auf gruselig-gemütliche Stimmung zu Hause? Wir zeigen dir, wie du einen Halloweenkürbis bastelst.

Du brauchst:

  • 1 Kürbis (z. B. Hokkaido- oder Muskatkürbis)
  • 1 Stift (wasserlöslich)
  • 1 spitzes, scharfes Messer (Achtung: Lass dir von einem Erwachsenen helfen!)
  • 1 Löffel
  • Teelichter

So geht’s:

1.

Zeichne oben um den Stiel des Kürbisses herum einen großen Kreis für den Deckel ein. Diesen schneidest du anschließend vorsichtig aus. Halte das Messer dabei schräg – das ist wichtig, damit der ­Deckel später nicht in den Kürbis fällt.

2.

Jetzt höhlst du den Kürbis mit dem Löffel aus. Das Fruchtfleisch kannst du zum Kochen oder Backen aufbewahren.

3.

Male ein gruseliges Gesicht oder ein anderes Motiv deiner Wahl auf den Kürbis. Fiese Fratze, Gespenst oder Spinne? Lass deiner Kreativität freien Lauf!

4.

Fahre mit dem Messer vorsichtig die aufgemalten Linien entlang und schnitze so dein Motiv aus. Jetzt noch ein Teelicht ins Innere stellen, Deckel drauf – fertig ist dein Halloweenkürbis!

Schaurig-schöne Schnitzvorlagen zum Ausdrucken kannst du dir hier herunterladen.

Kürbis kann was!


Mit dem ausgelösten Kürbisfleisch lassen sich wunderbare Dinge in der Küche zaubern: Koch doch mal eine Kürbissuppe oder backe einen Kürbiskuchen.

Einfache Kürbissuppe

Zutaten für 4 Personen als Hauptgericht:

  • 800 g Kürbisfleisch
  • 2 Möhren
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • etwas Rapsöl
  • 1 ½ Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Schmand
  • optional: Petersilie, Kürbiskerne

So geht’s:
Kürbisfleisch und Möhren in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, hacken und in etwas Fett glasig braten. Gemüse dazu geben. Mit Brühe auffüllen und 20 Minuten köcheln lassen. Dann Schmand und Sahne hinzugießen, die Hitze runterdrehen und nicht mehr kochen lassen. Anschließend alles pürieren. Mit klein gehackter Petersilie und Kürbiskernen bestreut servieren.

Tipp: Statt mit Sahne und Schmand kannst du deine Suppe zum Beispiel auch mit Orangensaft verfeinern. Du magst es exotisch? Dann ist Kokosmilch eine gute Alternative. Probier aus, was dir am besten schmeckt!

Saftiger Kürbiskuchen

Zutaten für eine runde Springform (26 cm):

  • 400 g Kürbisfleisch
  • 300 g Mehl
  • 225 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Bio-Orange
  • 200 ml Rapsöl
  • 4 Eier
  • 4 TL Zimt
  • Fett für die Form
  • optional: Nelkengewürz, Muskatgewürz, Puderzucker

So geht’s:
Das Kürbisfleisch mit einer Reibe feinraspeln oder mithilfe einer Küchenmaschine zerkleinern. Mehl, Zucker, Backpulver, Nüsse und Zimt miteinander vermischen. Kürbisraspel hinzugeben und verrühren. Die Orange waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Öl, Eier und Saft zum Teig dazugeben. Orangenabrieb hinzufügen und alles gut miteinander mischen. Am besten benutzt du ein Rührgerät. Den Teig in eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen (160 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 60 Minuten lang backen.

Tipp: Wenn du es besonders würzig magst, füge etwas Nelken- und Muskatgewürz zum Teig. Nach dem Backen kannst du den ausgekühlten (!) Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Wann feiern wir Halloween?
Schau im Kalender nach, nenn uns die Lösung und gewinne eines von 10 Büchern „Das Happy Halloween Bastelbuch“ aus dem TOPP-Verlag. Jetzt bis zum 31. Oktober 2022 mitmachen.

Zum Gewinnspiel

Viel Glück!

Fotos und Illustrationen: minadezhda/Shutterstock, Anna_Pustynnikova/Shutterstock, Yulia M/Shutterstock.com

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

17 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant