INTERNET

Netz der Zukunft

Weiterlesen
  • 16.06.2023
  • 1 Minute
  • 0

Stau in der Leitung? Nicht mit Glasfaser! Wir zeigen Ihnen, warum sich der Anschluss lohnt.

Ein Glasfaserkabel bündelt mehrere Einzelglasfasern, die aus Quarzsand bestehen. Jede von ihnen ist so dünn wie ein menschliches Haar.

Die Datenübertragung erfolgt durch optische Lichtsignale. Ein Kupferkabel leitet dagegen elektrische Signale weiter.

Beim Fibre-to-the-Home-Anschluss (FTTH) läuft die Glasfaser direkt bis zum Nutzer – das garantiert höchste Übertragungsraten. Bis zu 1.000 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit sind auf Wunsch drin.

Internet per Glasfaser gilt als das schnellste und stabilste Netz. Es verschickt Informationen in Lichtgeschwindigkeit und macht auch bei großen Datenpaketen nicht schlapp.

Glasfaserkabel verbrauchen für den Datentransport 17-mal weniger Energie als Kupferkabel.* Ein Plus für das Klima!

*Quelle: Nachhaltigkeitsvergleich der Zugangsnetz-Technologien FTTC und FTTH, Technische Hochschule Mittelhessen (2020)

17

mal weniger Energie für den Datentransport verbrauchen Glasfaser- im Vergleich zu Kupferkabeln.

Glasfaser lohnt sich – erfahren Sie mehr dazu im Video!

Glasfaser von Süwag

Wir bringen Highspeed-Internet in ländliche Regionen. In Eltville am Rhein und bald auch in Kiedrich erhalten die Bürger die gesamte Infrastruktur für ihr Zuhause aus einer Hand. Dabei arbeiten wir bewusst mit Partnerunternehmen aus der Nachbarschaft zusammen – die Wertschöpfung bleibt also in der Region. Entscheiden Sie sich für einen Glasfaseranschluss, spendieren wir Ihnen zudem einen Preisnachlass auf unsere Energieprodukte.

Jetzt Anschluss sichern!

Fotos: Süwag, Video: Süwag

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

264 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant