Tipps für Fahrradtouren

Auf den Sattel, fertig, los!

Weiterlesen
  • 09.04.2024
  • 4 Minuten
  • 0

Den Fahrtwind im Gesicht vertreiben Sie radelnd die Wintermüdigkeit: Wir haben vier Radwege herausgesucht, die sich für einen Tagesausflug oder einen Kurzurlaub eignen.

Lahnradweg: Burgen und Schlösser besuchen

Die Lahn schlängelt sich durch Wälder, Auen und hoch aufragende Felsen. Verfolgen Sie den Fluss von seiner Quelle bis zur Mündung.

Gesamtlänge:
249 Kilometer, aufgeteilt in acht Etappen

Wegbeschreibung:
Der Radweg ist größtenteils eben ohne größere Steigungen. Nur die Strecke zwischen Limburg und Bad Ems erfordert etwas mehr Beinkraft.

Zielgruppe:
Wer sich für Königshäuser und Schlösser interessiert, wird nicht enttäuscht. Auf dem Weg liegen zahlreiche: Das Landgrafenschloss in Biedenkopf, die Bergruinen in Gleiberg und Vetzberg, Schloss Oranienstein oder Burg Nassau-Oranien.

Kulturelle Highlights:
In Bad Laasphe und Gießen erwarten Sie das pilzkundliche Museum und das Mathematikum. In Marburg, Gießen und Wetzlar auf den Spuren von den Gebrüdern Grimm, Georg Büchner und Wolfgang Goethe wandeln.

Natur-Highlights:
In Gießen können Sie durch das Lahnfenster die Unterwasserwelt des Flusses erkunden. Während des Teilabschnitts von Diez nach Lahnstein durchqueren Sie den Naturpark Nassau im Rheinischen Schiefergebirge. Die Wildkatze lässt sich dort in freier Wildbahn beobachten.

Weitere Informationen und Streckenplanung: daslahntal.de

Moselradweg: Entspannt genießen

Eingebunden in die in Frankreich startende Route Velo Tour Moselle führt der Moselradweg von Perl bis nach Koblenz. Von Winzerdorf zu Winzerdorf radeln Sie Schleife für Schleife an der Mosel entlang und erleben Deutschlands älteste Weinregion hautnah.

Gesamtlänge:
248 Kilometer, aufgeteilt in zehn Etappen

Wegbeschreibung:
Trotz der umliegenden Weinberge ist der Radweg relativ flach und in weiten Strecken asphaltiert.

Zielgruppe:
Diese Route bietet alles, was das Genießerherz begehrt. In den Straußwirtschaften können Sie von Chardonnay bis Spätburgunder die verschiedenen Moselweine verköstigen. Die von mediterranen Einflüssen aus der Römerzeit und der französischen Haute Cuisine beeinflusste Küche lockt mit vielfältigen Köstlichkeiten.

Kulturelle Highlights:
In Trier und Traben-Trabach bewundern Sie römische Baukunst, barocke Parkanlagen und Jugendstilarchitektur. Auf der Route fahren Sie nicht nur an Weinbergen vorbei, sondern haben zahlreiche Möglichkeiten, in die Geschichte des Weinbaus einzutauchen, zum Beispiel in Neumagen-Drohn, dem ältesten Weinort Deutschlands oder im Moselweinmuseum in Bernkastel-Kues. Auch ein Besuch auf der Burg Eltz lohnt sich, sie zählt zu den schönsten mittelalterlichen Burgen Deutschlands.

Natur-Highlights:
Im Naturschutzgebiet Pferdemosel können Sie seltene Vogelarten beim Brüten beobachten. Mit der Moselloreley, dem Calmont-Klettersteig und dem Deutschen Eck erwarten Sie drei besondere Aussichtspunkte.

Weitere Informationen und Streckenplanung: visitmosel.de

Neckartalradweg: Kultur und Natur vereinen

Urige Kleinstädte und pulsierende Metropolen, unberührte Natur und historische Kulturstätten: Der Neckartalradweg ist voller Kontraste. Kultur- und Naturfreunde kommen gleichermaßen auf ihre Kosten.

Gesamtlänge:
374 Kilometer, aufgeteilt in acht Etappen

Wegbeschreibung:
Der Weg führt durch überwiegend ebenes Gelände mit leichten Steigungen.

Zielgruppe:
Dieser Radweg ist ideal für alle, die sich zwischen Entspannung in der Natur und Sightseeing nicht entscheiden können. Mit Tübingen, Heilbronn, Stuttgart und Mannheim liegen Städte mit ganz verschiedenen Facetten auf Ihrer Route. Mit durchschnittlich 47 Kilometern pro Etappe ist eine gewisse Fitness gefordert.

Kulturelle Highlights:
Wie in einer venezianischen Gondel werden Sie sich fühlen, wenn Sie in Tübingen eine Stocherkahnfahrt machen. Wer die prunkvollen Bauten der Barockzeit bestaunen möchte, sollte sich die Schlossanlagen in Ludwigsburg und Mannheim nicht entgehen lassen. Mit dem UNESCO-Welterbe Weissenhofsiedlung können Sie sich in Stuttgart die Ursprünge moderner Architektur anschauen.

Natur-Highlights:
Sie passieren das Hochmoor Schwenniger Moos, können im Naturschutzgebiet Hessigheimer Felsengärten klettern und durch den Odenwald spazieren.

Weitere Informationen und Streckenplanung: neckartalradweg-bw.de

Badischer Weinradweg: Eine sportliche Genussreise

In Grenzach, an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz, beginnt dieser Radweg und führt durch die Weinberge des Breisgau bis nach Ortenau.

Gesamtlänge:
460 Kilometer, aufgeteilt in acht Etappen

Wegbeschreibung:
Auf der Route überwinden Sie insgesamt 3.000 Höhenmeter. Die meisten Etappen haben eine Länge von etwa 50 Kilometern und damit einen nicht unerheblichen sportlichen Anspruch. Optimal ist dieser Radweg daher auch für E-Bike-Fahrer.

Zielgruppe:
Weinliebhaber, die eine sportliche Herausforderung suchen, werden an dieser Route viel Freude haben. Über 300 Weinbaubetriebe, Winzergenossenschaften und Vinotheken laden zu Genuss ein.

Kulturelle Highlights:
Im Vitra Design Museum in Weil am Rhein können Sie in verschiedene Stile und Epochen eintauchen. Freiburg und Heidelberg werden Sie mit ihrer historischen Altstadt verzaubern. Im Korkenzieher- und im Weinetikettenmuseum erfahren Sie Wissenswertes zu Geschichte und Produktion von Wein.

Natur-Highlights:
Radeln Sie durch den Kaiserstuhl, ein kleines Gebirge vulkanischen Ursprungs.

Weitere Informationen und Streckenplanung: schwarzwald-tourismus.info

Fotos: Christopher Arnoldi, D. Ketz, Adrian Weng, Tourismusbüro Freiburg

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

287 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant