GLASFASER

Kleine Faser, große Wirkung

Weiterlesen
  • 09.04.2024
  • 2 Minuten
  • 0

Bild oben
Christopher P. (rechts) und Klaas Faser, Gesicht der Süwag-Glasfaserkampagne, freuen sich über das schnelle Internet.

Geschafft! Wir haben den ersten Süwag-Kunden in Eltville am Rhein ans Glasfasernetz angeschlossen. Wie es nun weitergeht und wie auch Sie sich das schnelle Internet sichern.

Bild oben
Christopher P. (rechts) und Klaas Faser, Gesicht der Süwag-Glasfaserkampagne, freuen sich über das schnelle Internet.

Christopher P. surft jetzt mit Highspeed: Er ist der erste Süwag-Kunde, der in der Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville mit seinem Glasfaser-Hausanschluss ans Netz gegangen ist. Arbeiten zu Hause? Mit Übertragungsraten von bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde für ihn künftig kein Problem mehr. Und damit sich das schnelle Internet nicht nur fürs Homeoffice lohnt, gab’s zum neuen Anschluss auch noch ein Netflix-Jahresabo von der Süwag geschenkt.

Mit dem Glasfaser-Hausanschluss ist die Datenübertragung nicht nur deutlich schneller als zuvor. Internet per Glasfaser gilt auch als besonders stabil. Zudem verbrauchen die Glasfaserkabel für den Datentransport 17-mal weniger Energie als Kupferkabel – ein Plus für das Klima! Kein Wunder also, dass sich neben Christopher P. viele weitere Eltviller für das schnellste Netz der Welt entschieden haben: Insgesamt 100 Kunden haben bereits einen Vertrag abgeschlossen.

„Ich freue mich sehr, dass unser erstes Glasfaser-Projekt so erfolgreich gestartet ist. Nun arbeiten wir mit Hochdruck daran, alle Stadtteile von Eltville schnellstmöglich anzuschließen“, sagt Süwag-Vertriebsleiter Christopher Osgood. „Im Vollausbau haben wir Kapazitäten für bis zu 4.600 leistungsstarke Glasfaser-Hausanschlüsse.“ Im Zuge des Breitbandausbaus verlegen wir bis Ende 2025 rund 80 Kilometer Glasfaserkabel und stellen rund 60 Netzverteiler auf. Dabei stimmen wir uns eng mit dem Tiefbauamt der Stadt ab, um die Beeinträchtigungen für die Bürger so gering wie möglich zu halten.

Kurzentschlossene haben jetzt noch die Chance, als Nutzer der ersten Stunde von dem leistungsstarken Internet zu profitieren. Bürgermeister Patrick Kunkel rät ausdrücklich dazu: „Das superschnelle Internet ist einfach eine tolle Sache und ich kann nur weiterhin alle Bürger dazu ermutigen, ebenfalls Glasfaser zu beantragen, um die Digitalisierung in Eltville am Rhein voranzubringen.“

Auch andere ländliche Regionen sollen künftig vom Glasfaserinternet profitieren. Denn: „Kleine Städte und Gemeinden fit für die Zukunft zu machen, ist der Süwag eine Herzensangelegenheit“, betont Süwag-Marketingleiter David Wiethoff. Nach Eltville am Rhein bringen wir das Highspeed-Internet nach Kiedrich – künftig soll der Ausbau auch an anderen Stellen weitergehen.

Alle Glasfaser-Produkte und weitere Informationen finden Sie unter suewag.de/glasfaser

So funktioniert der Glasfaser-Einbau ...

... und darum lohnt er sich

Fotos: Süwag, Videos: Süwag

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

98 Bewertungen
super
gut
okay
uninteressant